Startseite
Geschichte
Technik
Gerätehaus
Mannschaft
Einsätze
Termine
Links
Rechts
Kontakte
FF Amt Plessa
Datenschutz

Erneut wurden die Feuerwehren des gesamten Amtes Plessa zum Einsatz gerufen. Die Alarmmeldung lautete Rauchentwicklung im Waldgebiet Nähe des Bahnhofes Hohenleipisch. Ausgelöst wurde der Alarm durch eine Kamera des Amtes für Forstwirtschaft, die die Wälder automatisch überwacht. Vor Ort stellte sich schnell heraus, das es sich um eine Grossübung der Forst in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Elbe-Elster handelte. Durch einen Pyrotechniker wurde Feuer und Rauch im entsprechenden Waldgebiet entwickelt bis die Waldbrandüberwachungskamera dies bemerkte und den Alarm auslöste. Da es sich um Munitionsgefährdetes Gebiet handelte, waren auch explodierende Blindgänger zu hören, die den anrückenden Kameraden Respekt verschafften und dem Befehl des Einsatzleiters: ”Keiner verlässt die befestigten Wege!” untermauerten. Durch die Leitstelle Lausitz wurden nicht nur die zuständigen Feuerwehren alarmiert, sondern zusätzlich noch Wehren angrenzender Ämter/Städte, das Deutsche Rote Kreuz, der Katastrophenschutz und der Einsatzleitwagen aus Herzberg. Dadurch wurde gleich die Zusammenarbeit von Kameraden und Technik aus verschiedenen Einsatzgebieten geprobt. Unter den Augen des Kreisbrandmeisters Bodo Schmidt und seines Stellvertreters lief die Übung unter der Leitung des Amtbrandmeisters Klaus Heidemüller zur Zufriedenheit aller ab. Zum Abschluss gab es einen kleinen Imbiss aus dem grossen Topf des Kat.Schutz. Auf den engen Waldwegen kamen insgesamt 21 Fahrzeuge von Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz mit über 80 KameradenInnen zum Einsatz.

IMG_2283

IMG_2291

IMG_2293

IMG_2294

IMG_2300

IMG_2301

IMG_2303

IMG_2309

IMG_2310

IMG_2314

Zeitungsbericht in der Lausitzer Rundschau hier.

Eine Initiative von
Andreas Brettin

Notruf 112
Impressum

Datenschutzhinweis

Startseite